Über  uns

"Nur  wer  die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"

Als ein Pfund Gehacktes 4.000,-- Mark kostete, gründete Paul Hendgen, 24-jährig, am 8.März 1923 seine Firma in der Burgstraße 6.

Schon nach fünf Jahren, als der Langenberger Sender seit einem Jahr in Betrieb war, wurde das erste eigene Gebäude mit Laden in der Friedrichstraße 186 bezogen.

Die Entwicklung schritt weiter fort und so wurde es in der „Fuck“ wie es früher einmal hieß, zu klein.

Deshalb wurde im Jahr 1938 ein Neubau in der Schloßstraße 54 bezogen. Sieben Jahre später trat Paul Karl Hendgen, der inzwischen 19-jährige Sohn des Gründers, ins Unternehmen ein.

Nach zwei Erweiterungen war aus städtebaulichen Gründen eine nochmalige Erweiterung hier nicht möglich.

So wurde 1968 in der Grünheide 81-85 auf 4.000 qm ein imposanter Komplex mit ausgedehnten Lager- Werkstatt- und Büroräumen errichtet.

Ausreichende Park- und Rangiermöglichkeiten für Besucher und Zulieferer sind vorhanden. Im Alter von 71 Jahren starb Ende 1970 der Gründer Paul Hendgen.

Otto Isringhaus trat mit 32 Jahren 1972 als Techniker in die Dienste der Firma Hendgen und wurde am 29.März 1985 Geschäftsführer. Sein Sohn Ralf kam 25-jährig, im Jahr 1993 ins Unternehmen. Wenig später legte er die Meisterprüfungen im Sanitär- und Heizungsbau ab. Nach dem Tod von Paul Karl Hendgen 2005 vollzog Ralf Isringhaus den Generationswechsel und ist seit dem 1. Januar 2006 Hauptgeschäftsführer. Zusammen mit seinem Vater leitet er das Unternehmen.